Kommentar zu Ticketpreisen

Der FC Basel Fanclub Basilisk ist (schon lange) gegen absurde, künstlich hohe Preise für die Auswärts-Sektoren in Schweizer Stadien. Insofern freuen wir uns, dass der FCB ein positives Zeichen mit der Reduktion des Preises für den Gästesektor von aktuell 35 auf neu höchstens 25 Franken (wird ab 2008 eingeführt) gesetzt hat – notabene dies nachdem der FCB wohl auch Vorreiter dieser unerfreulichen Entwicklung in Schweizer Stadien war.Wozu dieser “Trend” führte, konnte man beispielhaft anlässlich des Spiels Xamax – FCB vom 23.9.2007 beobachten, in welchem der Gästesektor total (ziemlich sicher sogar, mehr als) überfüllt war. Hauptgrund dürfte gewesen sein, dass Leute sich ein 25-Franken-Ticket für den gleich neben dem eigentlichen FCB-Fansektor gelegenen Sektor kauften, danach aber trotzdem in den mit 35-Franken teureren, eigentlichen Gästesektor gelangten (wie dies in einem modernen Stadion mit elektronischen Drehkreuz passieren konnte, wirft auch Fragen auf…). Konsequenz dieses Fehlverhaltens war, dass die Plätze mehrfach z.T. doppelt belegt waren. Kuriosum auch, dass es im 18 Reihen fassenden Stadion neu auch eine 19. Stehplatz-Reihe gab…). Weniger lustig war die Tatsache, dass die Treppen komplett verstopft waren. Nicht auszudenken, was bei einer Panik hätte Schlimmes passieren können.

Die lokalen Sicherheitsleute, welche allesamt ausserhalb des Sektors plaziert waren – wie auch die zahlreichen mitgereisten FCB-Fan-Begleiter (wiederum ausserhalb des Fan-Sektors am angeregt Plaudern und am Match geniessen) – schien dieser Umstand allerdings nicht wirklich zu kümmern, was eigentlich unentschuldbar ist und hoffentlich in Zukunft nie mehr vorkommen wird. Auch solches Fehlverhalten des Platzklubs und seiner Stadionsecurity gehört meiner Meinung nach konsequent(er) mit Geldbussen bestraft – man darf die Sicherheit im Stadion nicht einfach auf die leichte Schulter nehmen – auch dann nicht, wenn man in einem neuen Stadion zu Hause ist.

Ronnie Wirth